Getriebe- und Differentialübersetzungen

Diese Tabelle zeigt die jeweils verbauten Ausgleichsgetriebe (Differentiale) in allen E34-Modellen:

  2.64 2.79 2.93 3.07 3.15 3.23 3.25 3.38 3.45 3.46 3.64 3.73 3.91 4.10 4.27 4.44
518g                   X            
518i M40                   S/A         S  
518i M43                   S           A
520i M20                               X
520i M50                   S A/T       S A
525i M20                       S A      
525i M50           S/A   TA   TA   S   A    
525ix               X                
530i M30                     S A        
530i M60       S A T                    
535i M30                 S   S/A   A      
540i M60     X                          
M5 3.6 S38                         X      
M5 3.8 S38           S             S      
524td M21             S     A            
525td M51 S T               A            
525tds M51 X                              

Legende:
S = Schalter
A = Automatik
T = Touring
TA = Touring Automatik
X = nur dieses Differential wurde verbaut, egal welches Baujahr oder welches Getriebe

Sofern nicht anders beschrieben, gelten für Limousine Automatik und Touring Automatik die gleichen Übersetzungen. Ausnahme: TA (525i M50 und 530i M60), hier wurden bei Limousine Automatik und Touring Automatik nicht dieselben Hinterachsgetriebe verbaut.

Teilweise wurden baujahrabhängig die Getriebe geändert, wodurch die Hinterachsübersetzungen angepasst werden mussten. Dies ist in der Tabelle durch die Farben rot und blau hervorgehoben. Rot bedeutet Übersetzung vor der Änderung, blau bezeichnet die Übersetzung nach der Änderung.
Die Änderungen fanden für folgende Modelle ab folgenden Baujahren statt:

518i M40: 9/91
520i M50: 1/91
520iA M50: 9/90
525i M50 und 525iA M50: 9/90
525iA Touring M50: 9/92
535i und 535iA: 9/89
M5 3.8 S38: 6/94

Ein Beispiel aus der Tabelle:
Im 525i M50 in der Schaltversion wurde bis 9/90 ein Differential mit der Übersetzung 3.73:1 verbaut, in der Automatikversion 4.10:1. Ab 9/90 wurde in Schalter und Automatik ein 3.23:1 eingesetzt, ebenfalls im Touring mit Schaltgetriebe. Der Touring Automatik hatte ein 3:46:1. Jedoch wurde für den 525i Touring Automatik ab 9/92 dann ein 3.38:1 verbaut.

Etwas Grundlegendes:
Je kleiner die Zahl des Übersetzungsverhältnisses, desto länger ist die Übersetzung. Mit dem gleichen Getriebe wäre ein E34 mit 3.23:1-Differential folglich wesentlich länger übersetzt als mit einem 3.73:1. Die Angabe 3.23:1 bedeutet, dass sich die Einganswelle des Differentials (wo die Kardanwelle angeschraubt ist) 3.23 mal drehen muss um die Antriebswelle 1 mal zu drehen. Daher wäre es auch schwachsinnig, wenn man nur das Differential des 525i M50 von 3.73:1 in 3.23:1 getauscht hätte; ab 9/90 wurde in diesem Modell ein kürzer übersetztes Getriebe eingesetzt. Mit dem 3.73er Diff vorher wurde ein Schonganggetriebe verbaut (5. Gang war mit 0.81:1 Übersetzt, die Kurbelwelle musste sich also 0.81 mal drehen um die Getriebeausgangswelle 1 mal zu drehen), mit dem 3.23er Diff dann zeitgleich ein Sportgetriebe (5. Gang 1:1 übersetzt). Der Motor dreht dann bei Höchstgeschwindigkeit zwar in den Begrenzer, jedoch schliessen die Gänge besser aneinander an, der Wagen wirkt dadurch "spritziger". Würde man einfach die Ausgleichsgetriebe ohne die Getriebe vertauschen, sähe das wie folgt aus (Zahlen stimmen nicht 100%ig, nur als Beispiel):

525i M50 vor 9/90 mit Schonganggetriebe und 3.73er Diff: 230km/h bei ca. 6000u/min
525i M50 nach 9/90 mit Sportgetriebe und 3.23er Diff: 230km/h bei ca. 6500u/min

Baut man das 3.23er Diff in den "alten" 525i M50, ergibt sich eine 3.73/3.23=1.155 = 15.5% längere Übersetzung. Der Wagen würde also (theoretisch!!) gute 265km/h statt vorher 230km/h bei 6000u/min rennen, im Begrenzer wären es dann über 287km/h. Schafft er durch die zu geringe Leistung bzw. durch den zu hohen Luftwiderstand nicht, im Gegenteil, das wäre die reinste Schlappwurst, dessen letzter Gang praktisch nicht zu gebrauchen ist. Zusätzlich würde das Beschleunigungsniveau auf 520i-Zeiten fallen. Andersherum würde der neuere 525i mit dem 3.73er Diff bei knapp 200km/h in den Begrenzer laufen, dafür wäre die Beschleunigung bis dahin aber um Klassen besser als vorher. Wer sich für mehr Theorie interessiert, dem seien in der Tuning-Rubrik dieser Seite die Artikel über die Themen cw-Wert, Leistung und Endgeschwindigkeit sowie Leistung und Drehmoment empfohlen.

Kai525i@e34.de