Hallo, Ich heisse Mario und bin 18 Jahre alt. Seit über einem Jahr kenne ich diese Internetseite und jetzt endlich kann ich meinen ersten eigenen e34 vorstellen. Ich bin erst vor 2 Monaten 18 geworden. Mein erstes Auto musste unbedingt ein E34 sein! Nach langem überlegen und vielen Rechnereien habe ich meinen Vater irgendwann überredet. Ich bin Azubi, jetzt im 2. Lehrjahr, habe das ganze erste Lehrjahr für so ne Karre gespart. Auf den E34 bin ich durch meinen Vater gekommen, der hat 1989 einen Jahreswagen 520i M20 gekauft. Der war damals fast neu. Mein Vater fuhr ihn bis zum Jahr 2000, dann kaufte er einen e39 523er. Der 520er war ganze 11 Jahre in unserem Besitz, lief bis zum Verkauf (286.000 km) 1A. Trotz des eigentlich viel besseren e39 vermissten wir den schönen 520er oft. Jetzt musste ich unbedingt wieder einen haben! 2 Wochen vor meinem Geburtstag fing ich dann an intensiv im Internet und in Kleinanzeigen zu suchen. Ich wollte so ca. 3000 Euro ausgeben und es sollte auf Grund des Spritverbrauchs ein 518er sein. Mein Vater meinte dann ich sollte mir lieber einen 318er e36 kaufen, aber ich wollte unbedingt einen E34. Leider vergingen diese 2 Wochen bis zum Geburtstag ohne Erfolg. Dann habe ich im Internet einen weissen 520er M50 gefunden, der sehr günstig war. Er war Bj. 92, hatte 162.000 km. Als ich und mein Vater dann zum Autohändler fuhren, waren wir zuerst geschockt. Die Karre war an den Türkanten und am Tankdeckel verrostet. Kosten sollte er 1500 Euro, hatte neuen TÜV. Trotzdem waren wir sehr skeptisch. Im Innenraum sah er dafür noch gut aus, hatte sogar ein M-Technik 2 Lenkrad, das mir besonders gefiel. Als mein Vater dann den Motor startete und er sofort ansprang, bekam ich eine Gänsehaut. War hammergeil! Der Motor war eigentlich auch in einem guten Zustand, soweit wir sehen konnten. Mein Vater meinte, wir melden uns in den nächsten zwei bis drei Tagen wieder, so gingen wir dann Heim. Zu Hause dann wieder hin und her überlegt, ob ich mir denn so ne verrostete Karre kaufen soll. Ich wollte ihn aber unbedingt haben. Also nach zwei Tagen ruft mein Vater den Autohändler wieder an - war übrigens Hyundai :-) und er war verkauft. Wir konnten es nicht fassen! Der stand mindestens zwei Monate bei dem Autohändler und wenn ich ihn kaufen will dann is er gleich weg. Ich hab fast geheult.Es vergingen wieder 2 Wochen und ich fand endlich wieder ein gutes Auto in unserer Nähe. Ein granitsilberner 520er Bj 94. Jetzt fuhren ich und mein Vater mit einem skeptischen Gefühl zu diesem Autohändler, da wir ja von dem vorigen weissen so geschockt waren. Also, ich und mein Vater waren auf alles vorbereitet. Doch als wir dann vor diesem Auto standen... Kein Stückchen Rost, nicht der kleinste Kratzer nur 2 kleine Beulen. Für mich ein absolutes Traumauto. Gleich ne Probefahrt gemacht und noch am gleichen Tag gekauft. Für 3500 Euro. Zwei Tage später habe ich ihn dann abgeholt. Mann war ich stolz. Eigentlich wollte ich nen 518er jetzt hab ich doch nen 520i! 6 Zylinder, juhu! So bin ich dann losgefahren, ganz langsam und streng nach Verkehrsvorschriften. Klappte eigentlich ganz gut, bin bisher ja nur das Fahrschulauto, einen Peugeeot 307 HDi und mein Vater seinen 523er gefahren. Mein 5er hatte nur einen Vorbesitzter, geb. 1930, ist lückenlos scheckheftgepflegt und hat 162.000 Km. Deswegen kauften wir ihn auch gleich - besser gesagt ich kaufte ihn. Jetzt bin ich echt stolz ein solches Auto zu besitzen, als 18jähriger Azubi. Ich pflege ihn sehr, morgens lass ich den Motor nicht über 2000 Umdrehungen laufen! Ich habs auch nicht weit zur Arbeit nur 3km. Deswegen verbraucht er auch nicht viel. Ich tanke alle 2 Wochen für 25 Euro. Mir wird oft in der Berufsschule nachgesagt, was für ein Opaauto ich denn hätte, das juckt mich aber überhaupt nicht, denn es ist für mich ein absolutes Traumauto! Vom Zahlen her, Steuer, Versicherung und Benzin klappts sogar für nen Azubi gut. Er ist halt auf meinen Vater als Zweitwagen angemeldet. Jetzt habe ich ihn etwas mehr als zwei Monate. Ich habe meinen Vater überredet damit nach Kroatien in den Urlaub zu fahren! Er war voll beladen und hat echt super gehalten! Ich bin jetzt ca 3.800 km gefahren und der 5er hat schon jetzt bewiesen, dass er super ist! Das Auto ist mein ganzer Stolz. Ich werde ihn so lange fahren, bis er auseinanderfliegt oder der TÜV nicht mehr mitmacht. Das wird sicher noch einige Jahre dauern!

Das ist er:

- BMW 520i E34 M50 Vanos
- Bj. 3/94 jetzt 166.000 km
- Granitsilber Metallic
- elektrische Fenster vorn
- elektrisches Schiebedach
- Mittelarmlehenen
- Aussentemperaturanzeige
- Edelholz
- Fahrer- und Beifahrerairbag
- Lederhandbremsgriff
- Nebelscheinwerfer
- BMW Einstiegsleisten
- Innenlichtpaket
- Sitze Velours
- BMW Reverse RDS
- Kassettenbox
- BMW Alufelgen

Eigentlich fast Executive, ist er aber nicht. Er hat einen neuen Auspuff und eine nigelnagelneue BMW Batterie. Bei der Vorderachse scheint auch noch alles in Ordnung zu sein, da klappert nix. Den Motor scheinen die fast 170.000 km überhaupt nicht zu interessieren, der ist noch topfit. Verändern würde ich gerne einiges, geht aber leider noch nicht. Für den Winter bekommt er andere Felgen, nämlich Kreuzspeichenstyling auf 225ern. Ausserdem kommt in den nächsten Tagen ein JVC Tape Radio mit 12er Wechsler rein. Er gefällt mir auch so sehr, es ist ein absolut makelloses Auto, trotz fast 10 Jahren. Ich steh total auf den Motorsound und das klassische Design des Autos.

Gruss Mario

mari[email protected]